Sie sind hier

Sounds of VWA

„Wer nicht wirbt, der stirbt.“ Wohl zu keinem anderen Zeitpunkt als jetzt gilt dieses Uralt-Motto erst recht. Und weil man bei der VWA Koblenz an Bewährtem festhält und trotzdem – oder gerade deshalb! – regelmäßig erfolgreich Neuland beschreitet, erfährt auch das Rühren der Werbetrommel regelmäßige Updates.

Für das jüngste erkundete und eroberte die VWA ungewohntes Terrain – nämlich die Musikbranche. Deshalb, weil VWA-Geschäftsführerin Sabine Müller gern einen VWA-Song haben wollte. 

Wie der Zufall es wollte, kannte ihre Mitarbeiterin Anna Balzen einen Musiker. Im Handumdrehen war der Kontakt zu Marvin „Ry“ Peter hergestellt. Der 25-Jährige macht seit 2015 in seiner Freizeit Musik.

Man traf sich, diskutierte Ideen. Der Burgschwalbacher schrieb einen Text. Der wurde für gut befunden. So ging „Ry“, wie sein Künstlername ist, zu „Rayn_Prod“ ins Tonstudio und produzierte den Song. 

Anfang September wird dazu auch ein Video produziert. Für das werden noch Models gesucht. Details dazu gibt’s demnächst hier.

Für das jüngste erkundete und eroberte die VWA ungewohntes Terrain – nämlich die Musikbranche. Deshalb, weil VWA-Geschäftsführerin Sabine Müller gern einen VWA-Song haben wollte. 

Wie der Zufall es wollte, kannte ihre Mitarbeiterin Anna Balzen einen Musiker. Im Handumdrehen war der Kontakt zu Marvin „Ry“ Peter hergestellt. Der 25-Jährige macht seit 2015 in seiner Freizeit Musik.

Man traf sich, diskutierte Ideen. Der Burgschwalbacher schrieb einen Text. Der wurde für gut befunden. So ging „Ry“, wie sein Künstlername ist, zu „Rayn_Prod“ ins Tonstudio und produzierte den Song. 

Anfang September wird dazu auch ein Video produziert. Für das werden noch Models gesucht. Details dazu gibt’s demnächst hier.

Und schon jetzt weckt ein Jingle auf BigFM die Neugier.

„Aus der Region für die Region“ war auch bei diesem Thema für Sabine Müller das Leitmotiv. Und so macht die VWA nun das erste Mal in Kultur, geht zudem on Air, nutzt ein musikalisches Talent seine Chance und bekommen Interessenten an einem dualen Studium was auf die Ohren...  

Mehr dazu im Interview mit Marvin „Ry“ Peter!

Kategorie: