Sie sind hier

Storys des Monats

Janine Bleser atmet nun erst einmal durch, wenn auch nicht lange: „Seit Ende Juni diesen Jahres bin ich mit meiner Ausbildung zur Bürokauffrau bei der MKB-Bank fertig. Zum Schluss war alles wirklich sehr anstrengend, nun habe ich mehr Zeit zum Lernen.“ Erst auf Nachfrage „gesteht“ die 21-Jährige, dass sie ihre Ausbildung mit einer beeindruckenden Note „sehr gut“ (1,2) abschloss und noch weitere ehrgeizige Pläne hegt.

Alle Auszubildenden der MBK-Bank gehen nicht den üblichen Weg. Sie erreichen im Mittelrhein-Modell an der VWA Koblenz zusätzlich den Abschluss als Betriebswirt (VWA)....

„Das war schon anstrengend, erforderte ein hohes Maß an Disziplin und die Bereitschaft, die Freizeit zurückzustellen. Aber es hat sich gelohnt! Ich bin froh, dass mein Arbeitgeber mich sowohl finanziell dabei unterstützte, als auch mir Freiräume zum Lernen und für die Bachelorarbeit gewährte“, lautet das Fazit von Niklas Eulgem. Im August 2011 begann er nach Abitur und Zivildienst seine zweijährige Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Firma wolfcraft in Kempenich. Nach dem ersten Ausbildungsjahr war jeder Samstag für das Betriebswirt-Studium reserviert. „An der VWA Koblenz studierte...

„Ich empfehle meinen Azubis immer, sich weiterzubilden“ betont Dominik Schmitz. Dabei weiß er genau, wie hoch die Anforderungen an ein berufsbegleitendes Studium sind.

2003 begann der heute 32-Jährige bei der Debeka-Unternehmensgruppe seine Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Direkt danach schloss er das Studium zum Betriebswirt (VWA) an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Koblenz an. „Mich hätte auch das Mittelrhein-Modell interessiert, das gab es damals jedoch in Zusammenarbeit mit der Debeka noch nicht. Sicher war, dass ich mich weiterbilden werde. Dank einer...

In Bassenheim, einem kleinen Ort nahe Koblenz, hätte Rolf Weiber Mitte der 1970er-Jahre Karriere als Kleinunternehmer machen können: Seine Eltern führten einen kleinen Lebensmittelladen. Den sollte er übernehmen. Aber wohl schon sein Vater ahnte, dass der Wettbewerb in dieser Branche sehr groß sein würde und ermutigte ihn, weiter in Bildung – teils auch neben dem Beruf – zu investieren.

Und so wurde Rolf Weiber nicht nur Einzelhändler. Er schloss auch gleich noch die duale Ausbildung im Rahmen des Mittelrhein-Modells an der VWA Koblenz ab. Doch damit nicht genug. Es begann ein ganz...

Entdeckt wurde die hübsche 22-Jährige mitten in einer Vorlesung an der VWA Koblenz. Strahlend blicken ihre braunen Augen in die Kamera. Sie ist eines der Gesichter, die die VWA Koblenz auf Flyern und im Internet repräsentiert.

Und nicht genug damit, dass man sich eigentlich nur über Hanna Wilkes wundern könnte. Schier unglaublich klingt nämlich, was die junge Frau bereits geleistet hat und weiterhin zu leisten bereit ist:

Direkt nach dem Abitur entschied sie sich für eine duale Ausbildung nach dem Mittelrhein-Modell – und schlug gleich zwei Fliegen mit einer Klappe:...

In Koblenz gibt es mit rund 1.000 Studierenden und weit über 5.500 Absolventen nicht nur eine der größten VWAen bundesweit, sondern nun auch das erste Radprofi-Team in Rheinland-Pfalz. Vor einem Jahr, im Februar 2014, gründete dies Florian Monreal. Mit gerade einmal 29 Jahren ist er Teamchef über 30 Leute, leitet 13 Fahrer und nimmt selber an Rennen teil.

Florian Monreal ist hauptberuflich Bürokaufmann bei Toto Lotto. Fast unglaublich erscheint, dass er bei so viel Verantwortung nebenbei auch noch seit Februar 2012 an der VWA Koblenz studiert. „Mein Umfeld fragte schon mehrfach, wie...

Liudmilla Lesser und Lidia Weiss starteten im Frühjahr 2011 ihr Studium an der VWA Koblenz. Beiden fehlte jedoch eine in Deutschland anerkannte Berufsausbildung.

Liudmilla Lesser hatte in Gorki (Weißrussland) ein Diplom für „Ökonomik und Betriebsverwaltung bzw. Betriebsführung“ erworben. Deutsche Behörden erkannten dies lediglich als fachgebundene Hochschulreife an. Lidia Weiss besuchte nach ihrer Einwanderung aus Kasachstan weiterführende Schulen und  verschiedene Studiengänge, ohne einen Abschluss zu erlangen.

Vor ihrem VWA-Studium arbeiteten beide als Teamleiterinnen für...

„Da saß ich nun nach meiner Ausbildung zum Industriekaufmann als Verkäufer für Kleinteile und dachte, soll es das jetzt gewesen sein? So kam ich auf ein nebenberufliches Studium an der VWA.“ Und doch entschied sich Najib Rostamzada nach seinem Abschluss gegen ein lukratives Job-Angebot.
 
Im November 2009 erfuhr Najib Rostamzada vom geplanten Verkauf der "ALD Dreh- und Stanzteile GmbH" an einen Mitbewerber. Dies hätte für Mayen den Verlust von 25 Arbeits- und Ausbildungsplätzen bedeutet. Rostamzada bekundete sein Interesse an der Übernahme der ALD. Er überzeugte mit seinem...

Die Welt ist ein Dorf! Matthias Grimm, Betriebswirt und VWA-Absolvent W19, reiste nach seinem Abschluss neun Monate durch Australien und Neuseeland. Auf seiner "work & travel"-Tour traf er in Australien Prof. Dr. Frenkel, VWL-Dozent an der VWA - auf einem Boot in Cairns. 

„Nach meinem Abschluss als Betriebswirt an der VWA, beantragte ich das Visum für Down Under. Ich wollte meine Englisch-Kenntnisse verbessern und so arbeitete ich u. a. auf einer Rinder- und Krokodilfarm. Bei einem Erholungs-Schnorchelausflug traf ich Prof. Dr. Frenkel.“ Dieser war nicht minder überrascht: „...

Seiten