Mit der VWA Koblenz geht es weiter - online!

Im Herbst starten unsere neuen Kurse. Studienstart: 22.08.2020

Wer auch für die Zeit nach dem Kontaktverbot gerüstet sein möchte, braucht einen Koffer voll Kompetenzen. Die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Koblenz bietet hierzu die Verbindung von Theorie und Praxis mit renommierten Hochschullehrern an. Sie ermöglicht ein nebenberufliches Studium am Wochenende. Für Kaufleute und für Seiteneinsteiger, wie z. B. aus dem Gesundheitswesen oder Informatik. Auch ohne Abitur ist ein VWA-Studium möglich.

 

Studienstart 2020

Betriebswirt und 
Informatik-Betriebswirt (VWA)

22.08.2020

Bachelor of Science
29.07.2020

Bachelor of Arts
September 2020

Master of Arts
September 2020

BWL-Kompaktkurs: Soziale Arbeit 
September 2020

Bankökonom (VWA)
Oktober 2020

Anmeldeformulare und weiter Infos finden Sie hier.

 

Corona Hilfsmaßnahmen beleuchtet

Zahlreiche steuerliche, finanzielle, soziale sowie insolvenzrechtliche Maßnahmen wurden aufgrund der Corona-Pandemie in die Wege geleitet. Herr Professor Dr. Kußmaul, Frau Dr. Naumann und Frau Schumann, M.Sc., nehmen diese Maßnahmen in einem Beitrag in "Der Steuerberater" unter die Lupe. Hier geht es zum Downloadlink.

 

"Stärkt die Region!" Verlosung

Zahlreiche unserer Studierender arbeiten in kleinen und mittelständischen Betrieben und können ihre Arbeit nicht nachgehen. Sie sind bereits in Kurzarbeit oder stehen kurz davor.

Damit diese auch nach dem Kontaktverbot Arbeit haben, möchten wir mit der Verlosung „Stärkt die Region“ einen kleinen Beitrag leisten. In den nächsten Wochen verlosen wir zahlreiche Gutscheine. Aber nicht von großen internationalen Anbieter, sondern von kleinen regionalen Anbietern, die Koblenz und die Umgebung liebenswert und bunt machen.

 

"Im Gespräch mit..."

Die VWA Koblenz führt seit Ende Mitte März alle Vorlesungen online durch. Herr Professor Dr. Michael Frenkel war einer der ersten Dozenten, der gleich zum neuen Medium gewechselt ist. Wie er die Premiere fand und was seine Eindrücke als Volksökonom zur Corona-Krise sind, sehen Sie hier.